Eltern sein und Liebesspaar bleiben

15. Oktober 2020

5.30 Uhr und der Sohn steht im elterlichen Schlafzimmer.

Langsam schleicht er sich in die Mitte des Bettes und schafft sich erst einmal genüsslich Platz zwischen seinen Eltern. Wo früher der „Guten Morgen Sex“ noch zum Aufstehritual gehörte, ist nun Kuschelzeit mit Kind angesagt. Natürlich ist dies auch eine wunderbare Zeit – keine Frage. Und wenn man es dann als Eltern schafft, seine Rituale auf einen anderen Zeitpunkt des Tages zu „verlegen“, ist das noch wunderbarer. Doch in der Realität sieht das meist anders aus …

Wenn ich mich bei meinen Freundinnen und Bekannten so in den „Schlafzimmern“ vor und nach den Kindern „umschaue“, sehe ich meist immer das gleiche Phänomen. Wo früher noch sehr innig die Lust und Leidenschaft miteinander ausgelebt wurde, wird diese nun in den Alltag mit Kind investiert, so dass dieses wunderbare Thema immer und immer mehr in den Hintergrund rückt. Dabei ist Sex so wichtig für unser Miteinander. Beim Sex können wir die Welt um uns für einige Zeit vergessen, uns und unseren Gefühlen hingeben, dem Anderen nah sein, den Anderen spüren, ein wunderschönes Miteinander schaffen. Gleichzeitig entspannen unsere Nerven, Glückshormone werden ausgeschüttet und der Körper bekommt wieder eine ganz andere Energie! Eine positive Kraft und Ausstrahlung, die uns im stressigen Alltag dann sehr hilfreich sein kann bzw. auch meist ist. Menschen, die ein intaktes Liebesleben haben sind statistisch gesehen positivere und stressresistentere Menschen.

Aber wie schafft man es nun als Elternpaar zwischen KIGA, Fußballtunieren, Schulaufführungen, Gitarrenunterricht und und und … noch Zeit fürs Liebesleben zu haben?

Die Lösung ist eigentlich ganz einfach: Stellt erst einmal fest, ob die Anziehung noch da ist. Manchmal geht die nämlich mit Schwangerschaften auch ein wenig verloren. Sei es, dass sich der Körper beider Partner;-) legitimer Weise ein wenig verändert hat oder ein anderer Grund lässt die Lust aufeinander schwinden. Sobald ihr da einen grünen Haken setzen könnt habt ihr schon wieder die halbe Miete drin. Jetzt schafft euch gemeinsame Zeit. Aktiviert Freunde, Bekannte, Omas, Tanten, Onkel, die euch ein paar Stunden in der Woche die Kinder abnehmen. Und dann nutzt die Zeit für euch. Macht schöne Dinge gemeinsam. Geht Essen, ins Kino, nehmt ein Bad zusammen. Einfach das, was euch beiden gut tut. Dann ergibt sich der „Rest“ wieder ganz von allein …

Und denkt dran: Nur wenn es euch gut geht, habt ihr genügend Power dafür zu sorgen, dass es eurem Nachwuchs auch gut geht.

Falls Ihr noch mehr über ein intaktes Liebesleben wissen wollt … wir sind für euch da!

Teile unseren Lieblingsfrauen Beitrag mit Deinen Freunden

15 Minuten Coaching Sprechstunde
Problem? Melde Dich! Gemeinsam finden wir eine Lösung!
7 Nervenstränge später! Wie ich als Mutter die Teenie-Hölle überlebte..
Das Buch für Alle, die ihre Nervenstränge behalten wollen!

Exklusiver Club

Werde ein Teil unserer exklusiven Community

Von Frauen für Frauen: Das ist unser Motto.
Daher möchten wir mit Dir einen exklusiven Frauen Club gründen, in dem Du nicht nur besondere Vorteile genießen wirst, sondern in dem Du ein Netzwerk bekommst, welches Dich und Deine Ziele voranbringen wird. Denn jede Frau kann alles schaffen.
Gemeinsam. Vertraut. Exklusiv.

SHOP

merch

Vielleicht nicht gesucht, aber hier gefunden?!
Lieblingsfrauen finden hier garantiert den ein oder anderen Schatz: Schau doch gleich einmal selbst, ob auch Du etwas findest.